20 | 01 | 2018
Hauptmenü
Besucher
Heute266
Gestern357
Diese Woche3398
Diesen Monat7969
Seit Juni 20071254207
Wer ist online?

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

22.04.10 Brennende Gasleitung

Um 9:49 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Straßenbaustelle an der Hernerstraße Ecke Rensingstraße alarmiert. Die erste Meldung lautete Gasausströmung aus einer beschädigten Gasleitung. Eine Straßenfräse hatte beim Entfernen der Fahrbahndecke eine Gasleitung beschädigt.

Beim Eintreffen stellten die ersten Einheiten der Innenstadtwache dann auch eine starke Gasausströmung unterhalb der Straßenfräse fest. Kurz nach Eintreffen kam es zur Durchzündung des Gases. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich vier Bauarbeiter auf der Maschine. Diese konnten sich bei Ausbruch des Feuers durch beherzte Sprünge von der Maschine selbst in Sicherheit bringen. Ein Arbeiter erlitt dabei Verbrennungen ersten und zweiten Grades an den Händen und im Gesicht. Er wurde nach einer ersten Behandlung durch den Notarzt zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Durch die Durchzündung entstand zudem eine etwa zehn Meter hohe Stichflamme, außerdem wurde die Baumaschine in Brand gesetzt. Das Feuer drohte auf ein angrenzendes Wohnhaus überzugreifen. Durch die Einsatzkräfte wurde sofort ein Löschangriff eingeleitet und das angrenzende Wohnhaus durch den Einsatz mehrerer Strahlrohre gekühlt. Somit konnte eine Ausbreitung verhindert werden. Aus den drei angrenzenden Gebäuden wurden 50 Personen evakuiert. Sie wurden in einem bereitgestellten Bus der BOGESTRA betreut. Um das Feuer löschen zu können musste zuerst durch die Stadtwerke die Gasleitung abgeschiebert werden. Dafür mussten zwei Löcher, je eins vor und hinter der Einsatzstelle, ausgehoben werden, um eine Blase an der Gasleitung setzen zu können. Diese Arbeiten zogen sich bis 12:30 Uhr hin. Anschließend konnte die Fräsmaschine mit Schaum abgelöscht werden.

Die Aufräumarbeiten zogen sich bis in den frühen Nachmittag hin. Bis zu dieser Zeit war die Herner Straße im Bereich Rensingstraße vollständig gesperrt. Zu Beginn des Einsatzes war auch der U-Bahnverkehr der U 35 kurzzeitig eingestellt worden. Diese Maßnahme konnte aber kurzfristig nach Gasmessungen im U-Bahntunnel, die alle negativ verliefen, wieder aufgehoben werden. Lediglich die U-Bahnstation Rensingstraße blieb während des Einsatzes gesperrt.

Insgesamt war die Feuerwehr mit 55 Einsatzkräften im Einsatz, wobei die Berufsfeuerwehr auch durch Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt wurden.

Zur Ursachenermittlung hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

GH-Gasleitung-i

Weitere Fotos vom Einsatz ...

Wetter

Das Wetter heute
Das Wetter morgen
Sponsoren